Wissenswertes zu Diabetes (Zuckerkrankheit)

Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselerkrankung. Der Blutzuckerspiegel ist dauerhaft zu hoch. Ursache bei Diabetes Typ 1 ist der Mangel an Insulin. Das Hormon aus der Bauchspeicheldrüse sorgt normalerweise dafür, dass übermäßiger Zucker aus dem Blut in die Zellen des Körpergewebes gelangt. Bei Diabetes Typ 2 ist ausreichend Insulin vorhanden, aber die Zellen aus dem Gewebe nehmen nicht genug Zucker auf. In beiden Fällen ist eine rechtzeitige und konsequente Einstellung des Blutzuckerspiegels notwendig, um Folgeschäden, besonders für die Gefäße, Augen und Nieren zu verhindern. Neben der Aufnahme von Insulin durch Spritzen oder orale Anti-Diabetika sind eine gesunde Ernährung und beim Diabetes Typ 2 zudem Bewegung und Gewichtsabnahme unausweichlich, um Spätschäden der Erkrankung vorzubeugen.

Mehr Informationen zum Thema Diabetes (Zuckerkrankheit)

Diabetes

Produkte aus der Kategorie Diabetiker

Cetron Reinigungspulver 25X15 G Scheu-Dental 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-28%*
Cetron Reinigungspulver 25X15 G Scheu-Dental 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Cetron Reinigungspulver 25X15 G Scheu-Dental , rezeptfrei, PZN: 3040201

Kategorie: Desinfektionsmittel Darreichungsform: Pulver

Anwendungsgebiete: Zahnpflege, Reinigung, Zahnprothesen, Mundhygiene

18,66 € bis 25,96 €
Vitatronic Haftgel 50 G Ostimex 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-18%*
Vitatronic Haftgel 50 G Ostimex 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Vitatronic Haftgel 50 G Ostimex , rezeptfrei, PZN: 171606

Kategorie: Blutzuckermessgeräte Darreichungsform: Haftgel

Anwendungsgebiete: Muskelverspannungen, Muskelaufbau, Haftmittel, Muskelschwäche

7,79 € bis 9,50 €
Medi-Test Combi 10 SGL 100 Stück Macherey-Nagel 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-0%*
Medi-Test Combi 10 SGL 100 Stück Macherey-Nagel 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Medi-Test Combi 10 SGL 100 Stück Macherey-Nagel, rezeptfrei, PZN: 374083

Kategorie: Harnteststreifen

38,99 €
Microalbustix Harnteststreifen 25 Stück Siemens Healthcare Diagnostics 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-18%*
Microalbustix Harnteststreifen 25 Stück Siemens Healthcare Diagnostics 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Microalbustix Harnteststreifen 25 Stück Siemens Healthcare Diagnostics, rezeptfrei, PZN: 574296

Kategorie: Harnteststreifen

37,95 € bis 46,33 €
Optifree Replenish Lösung 300 ML Ciba Vision 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-20%*
Optifree Replenish Lösung 300 ML Ciba Vision 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Optifree Replenish Lösung 300 ML Ciba Vision, rezeptfrei, PZN: 679492

Kategorie: Desinfektionsmittel Darreichungsform: Lösung

Anwendungsgebiete: Kontaktlinsen

11,99 € bis 14,99 €
Combur 3-Test 50 Stück Roche Diagnostics 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-31%*
Combur 3-Test 50 Stück Roche Diagnostics 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Combur 3-Test 50 Stück Roche Diagnostics , rezeptfrei, PZN: 838536

Kategorie: Harnteststreifen Darreichungsform: Test

Anwendungsgebiete: Untersuchung des Urins

11,49 € bis 16,70 €
Myjector 1ml U-40 mit 29G Spritzkanüle 100 Stück Terumo Deutschland 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-0%*
Myjector 1ml U-40 mit 29G Spritzkanüle 100 Stück Terumo Deutschland 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Myjector 1ml U-40 mit 29G Spritzkanüle 100 Stück Terumo Deutschland, rezeptfrei, PZN: 1168799

Kategorie: Insulinpumpen & Zubehör Darreichungsform: Spritze

Anwendungsgebiete: Diabetes

24,19 €
Diabetikersocke Silversoft Protect. schw Gr.43-44 2 Stück Strumpfwerk Lindner 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-0%*
Diabetikersocke Silversoft Protect. schw Gr.43-44 2 Stück Strumpfwerk Lindner 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Diabetikersocke Silversoft Protect. schw Gr.43-44 2 Stück Strumpfwerk Lindner , rezeptfrei, PZN: 1303286

16,00 €
Desderman Pure 150 ML Schülke & Mayr 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-0%*
Desderman Pure 150 ML Schülke & Mayr 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Desderman Pure 150 ML Schülke & Mayr , rezeptfrei, PZN: 1527904

Kategorie: Desinfektionsmittel Darreichungsform: Lösung

Anwendungsgebiete: Desinfektion, Händedesinfektion, MRSA

9,49 €
Diabetikersocke Diasoft schwarz Gr.35-37 2 Stück Strumpfwerk Lindner 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-0%*
Diabetikersocke Diasoft schwarz Gr.35-37 2 Stück Strumpfwerk Lindner 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Diabetikersocke Diasoft schwarz Gr.35-37 2 Stück Strumpfwerk Lindner , rezeptfrei, PZN: 1825702

5,00 €
Zuckerthorsten Blutzuckermessgerät 1 Stück Dr. Barbara Bosshammer Pharma 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-0%*
Zuckerthorsten Blutzuckermessgerät 1 Stück Dr. Barbara Bosshammer Pharma 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Zuckerthorsten Blutzuckermessgerät 1 Stück Dr. Barbara Bosshammer Pharma, rezeptfrei, PZN: 1875976

Kategorie: Blutzuckermessgeräte

40,00 €
Diabetikersocke Silversoft plüsch beige Gr.44-46 2 Stück Strumpfwerk Lindner 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-0%*
Diabetikersocke Silversoft plüsch beige Gr.44-46 2 Stück Strumpfwerk Lindner 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Diabetikersocke Silversoft plüsch beige Gr.44-46 2 Stück Strumpfwerk Lindner , rezeptfrei, PZN: 1976683

6,00 €
Wofacutan Medicinal Waschlotion 220 ML Kesla Pharma Wolfen 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-33%*
Wofacutan Medicinal Waschlotion 220 ML Kesla Pharma Wolfen 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Wofacutan Medicinal Waschlotion 220 ML Kesla Pharma Wolfen, rezeptfrei, PZN: 2215265

Kategorie: Desinfektionsmittel Darreichungsform: Waschlotion

Anwendungsgebiete: Hautreinigung, Hautpflege

2,64 € bis 3,99 €
Microlife Netzteil 1 Stück Wepa Apothekenbedarf 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-8%*
Microlife Netzteil 1 Stück Wepa Apothekenbedarf 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Microlife Netzteil 1 Stück Wepa Apothekenbedarf, rezeptfrei, PZN: 2480228

Kategorie: Blutzuckermessgeräte Darreichungsform: Netzteil

Anwendungsgebiete: Blutdruck

15,26 € bis 16,63 €
MEDI TEST GLUCOSE Teststreifen 50 Stück Macherey-Nagel 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-37%*
MEDI TEST GLUCOSE Teststreifen 50 Stück Macherey-Nagel 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich MEDI TEST GLUCOSE Teststreifen 50 Stück Macherey-Nagel, rezeptfrei, PZN: 3350261

Kategorie: Harnteststreifen

5,09 € bis 8,09 €
Gilofa med Spezialsocke für Diabetiker 2 Stück Ofa Bamberg 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-0%*
Gilofa med Spezialsocke für Diabetiker 2 Stück Ofa Bamberg 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Gilofa med Spezialsocke für Diabetiker 2 Stück Ofa Bamberg , rezeptfrei, PZN: 3749307

13,00 €
SPITACID SPENDERFL 500 ML Ecolab 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-37%*
SPITACID SPENDERFL 500 ML Ecolab 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich SPITACID SPENDERFL 500 ML Ecolab, rezeptfrei, PZN: 3834958

Kategorie: Desinfektionsmittel

8,89 € bis 14,12 €
SPRAY OFF N 5 L Laboratorium Dr. Deppe 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-0%*
SPRAY OFF N 5 L Laboratorium Dr. Deppe 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich SPRAY OFF N 5 L Laboratorium Dr. Deppe, rezeptfrei, PZN: 4129305

Kategorie: Desinfektionsmittel

49,00 €
Micropur Classic MC 10T Tabletten 40 Stück Katadyn Deutschland 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-30%*
Micropur Classic MC 10T Tabletten 40 Stück Katadyn Deutschland 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Micropur Classic MC 10T Tabletten 40 Stück Katadyn Deutschland, rezeptfrei, PZN: 4236254

Kategorie: Desinfektionsmittel

17,26 € bis 24,95 €
Diabetiker Socken L marine 2 Stück medesign Ingenieur Consulting 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich
-0%*
Diabetiker Socken L marine 2 Stück medesign Ingenieur Consulting 100px x 100px apomio Medikamente Preisvergleich Diabetiker Socken L marine 2 Stück medesign Ingenieur Consulting, rezeptfrei, PZN: 4588496

13,00 €
Es wurden 580 Produkte gefunden.

Mehr Informationen zum Thema Diabetes (Zuckerkrankheit)

Der Zuckerstoffwechsel

Glukose kommt über die Nahrung in den Körper und damit ins Blut. Damit der Blutzuckerspiegel nach dem Essen konstant bleibt, wird von der Bauchspeicheldrüse das Hormon Insulin ausgeschüttet. Es besetzt eine Andockstelle (Rezeptor) an den Zellen im Körper und öffnet sie dafür, die Glukose aufzunehmen. Ohne Insulin kann der Zucker nicht aus dem Blut in die Zellen gelangen. Als Folge bleibt der Blutzuckerspiegel bei Insulinmangel erhöht. Gleichzeitig fehlt den Körperzellen der Zucker als Energielieferant. Das betrifft vor allem die Zellen des Gehirns und der Muskeln, die den höchsten Bedarf haben.

 

Diabetes Typ 1 und 2 und Sonderformen

Beim Diabetes Typ 1 werden die Insulin-bildendenden Zellen der Bauchspeicheldrüse aufgrund einer Fehlfunktion des Immunsystems zunehmend zerstört. Die Krankheit zeigt sich, wenn 80 % der Zellen abgebaut sind. Der Diabetes Typ 1 betrifft 5 % der Diabetes-Patienten. Er beginnt in der Kindheit oder Jugend.

Der Diabetes Typ 2 wurde früher Altersdiabetes genannt, betrifft heute aber auch schon jüngere Menschen und sogar Kinder. Hauptursache ist Übergewicht. Insulin wird zwar ausreichend ausgeschüttet. Die Zellen reagieren aber nicht genügend auf das Hormon. Es bildet sich eine Insulinresistenz. Diabetes Typ 2 bleibt lange unbemerkt und wird oft erst bei Routineuntersuchungen entdeckt, wenn schon Spätschäden aufgetreten sind.

LADA (latent autoimmune diabetes with adult onset) ist eine Sonderform des Typ 1 Diabetes. Er tritt erst im Erwachsenenalter nach dem 25. Lebensjahr auf. Es gibt keine familiäre Diabetesbelastung und der Betroffene ist im Vergleich zu den 80 % der Diabetes Typ 2-Patienten nicht übergewichtig.

Die Sonderform MODY (maturity onset diabetes of the young) beruht auf einem erblich bedingten Defekt der Bauchspeicheldrüsenzellen, die Insulin produzieren. Sie betrifft ca. 1 % der Erkrankten und tritt vor dem 25. Lebensjahr bei normalgewichtigen Menschen auf.

 

Ursachen

Beim Diabetes Typ 1 geht man von einer erblich bedingten Autoimmunerkrankung aus, die durch zusätzliche Faktoren, z.B. eine Infektion durch Mumps- oder Rötelnviren ausgelöst wird. Auch Giftstoffe und Chemikalien werden als Auslösefaktoren diskutiert. Ist nur ein Elternteil erkrankt, liegt die Wahrscheinlichkeit der Vererbung bei 2,5 bis 5 %, sind beide Elternteile betroffen, bei ca. 20 %.

Ursache des Diabetes Typ 2 ist eine durchgehend zu hohe Nahrungs- und damit auch Kohlenhydrataufnahme, die zu Traubenzucker (Glukose) abgebaut wird. Der Blutzuckerspiegel ist permanent stark erhöht. Entsprechend wird sehr viel Insulin ausgeschüttet, das an den Körperzellen andockt, damit sie die Glukose aufnehmen. Da ihre Aufnahmebereitschaft auf ihren Energiebedarf begrenzt ist, reagieren sie auf die übermäßige Menge Insulin, indem sie ihre Andockstellen verringern. D.h., dass das Insulin entsprechend zur Nahrungsaufnahme vorhanden ist, von den Zellen aber trotzdem nur so viel Zucker aufgenommen wird, wie sie brauchen. Der Blutzuckerspiegel bleibt erhöht. Als Folge arbeitet die Bauchspeicheldrüse auf Hochtouren, produziert immer mehr Insulin, bis sie sich erschöpft und nur noch zu einer geringen Produktion des Hormons fähig ist. Neben der Insulinresistenz besteht auch hier eine genetische Komponente. Bei Kindern von einem Diabetes-Typ-2-erkrankten Elternteil besteht die Wahrscheinlichkeit von bis zu 50 %, selbst Diabetes zu bekommen.

Diabetes-Typ-2-Erkrankte leiden meist unter dem sogenannten metabolischen Syndrom. Dazu gehören neben dem Diabetes ein starkes Übergewicht, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen.

Weitere Ursachen für Diabetes sind andere Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, z.B. eine Entzündung, Tumore und Mukoviszidose. Auch eine Schwangerschaft kann einen vorübergehenden Diabetes auslösen.

 

Symptome

Während die Erkrankung beim Typ 2 meist erst erkannt wird, wenn sie schon Spätschäden verursacht habt, zeigen sich bei dem Typ 1 Müdigkeit, Abgeschlagenheit, starker Durst, Heißhunger, vermehrtes Wasserlassen, Juckreiz und erhöhte Infektanfälligkeit. Die Symptome sind wesentlich ausgeprägter als beim Typ 2. Es kann bei zu hoher Insulinzufuhr zu Unterzuckerung, bei einem zu hohen Blutzuckerspiegel zu einem diabetischen Koma kommen.

 

Diagnose

Diabetes kann durch einen Urin- und Bluttest festgestellt werden.

 

Therapie

Um Folgeerkrankungen und Spätfolgen zu vermeiden und die Lebensqualität optimal zu halten, müssen regelmäßig die Blutzuckerwerte kontrolliert und eingestellt werden. Bei Diabetes Typ 1 ist nur das Spritzen von Insulin möglich, da das Hormon bei oraler Einnahme vom Magensaft zersetzt werden würde. Auch orale Anti-Diabetika wirken bei ihm  nicht, da sie u.a. die Insulinausschüttung aus der Bauchspeicheldrüse erhöhen sollen, die beim Typ 1 zerstört sind. Sie wurden entwickelt für den Typ 2, wenn die Umstellung der Lebensweise, wie Abbau des Übergewichts, körperliche Bewegung, Nikotinverzicht und eine ausgewogene Ernährung nicht vollzogen wurde oder nicht ausreichte. Biguanide wie Metformin verbessern die Glukoseverwertung in den Zellen und hemmen die körpereigene Glukoseproduktion z.B. aus Eiweißen. Sulfonylharnstoffe und Glinide erhöhen die Ausschüttung von Insulin aus der Bauchspeicheldrüse. Andere Medikamente verhindern, dass Glukose aus dem Darm ins Blut aufgenommen wird, oder erhöhen die Insulinempfindlichkeit im Gewebe.

 

Folgeerkrankungen und Spätschäden

Wird der Diabetes zu spät erkannt oder nicht regelmäßig kontrolliert und werden beim Diabetes Typ 2 die Lebensgewohnheiten nicht geändert, kommt es durch den dauerhaft erhöhten Blutzuckerspiegel zur Schädigung der Gefäße. Folge können Veränderungen der Netzhaut bis zur Erblindung (diabetische Retinopathie), Störungen der Nierenfunktion bis hin zur Niereninsuffizienz und Dialyse (diabetische Nephropathie), Schädigung der Nerven mit Gefühlsstörungen wie Taubheit oder brennende Schmerzen in den Füßen, Durchblutungsstörungen der Beine und Füße mit offenen, schlecht heilenden Wunden (diabetischer Fuß), Arteriosklerose mit dem Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls sowie Erektionsproblemen und Ausbleiben der Menstruation sein.

Der Erkrankte kann maßgeblich dazu beitragen, diese Spätschäden zu verhindern, indem er besonders beim Typ 2 seine Lebensweise ändert und den Blutzuckerspiegel regelmäßig einstellen lässt.