© © Alliance - Fotolia.com

Ratgeber Figur: Formuladiäten - Abnehmen mit dem Shaker

Kommentar schreiben Sonntag, 15. März 2015

Weltweit werden jährlich zehn Milliarden Euro für Schlankheitsmitteln ausgegeben, mit dem Wunsch endlich ein paar Pfunde purzeln zu lassen. Einfach eine Pille schlucken oder ein Shake trinken? Alles über Almased, Yokebe und Formoline L112 und deren Wirkung im Überblick.

Eine Pille zum Abnehmen

Ständiges Kalorienzählen, regelmäßig Sport treiben und sich dauerhaft ausgewogen ernähren? Eine mühselige Lebensumstellung, die leider auch gelegentlich zum unerwünschten Jojo-Effekt führen kann, weil das konsequente Durchhaltevermögen früher oder später doch versagt.

Der Markt mit Schlankheitsmitteln ist groß und wächst stetig: zahlreiche Diätpillen sowie Diätdrinks versprechen eine Wunschfigur in nur wenigen Wochen und lassen Menschen, die mühelos und unbeschwert abnehmen wollen, aufmerksam werden. Die Industrie bietet folgende Präparate an: es gibt Präparate, welche sättigen oder die Fettverbrennung beschleunigen sollen, andere garantieren aufgenommene Nahrungsfette zu binden oder Präparate, die den Appetit zügeln.

Almased & Co.

„Mit Almased habe ich mein Gewicht fast halbiert“ – so einer der vielen Erfahrungsberichte über Almased, welche auf der Homepage zu lesen sind und Menschen, die abnehmen wollen, in Versuchung führen soll.

Was ist Almased? Im Jahr 1985 wurde Almased durch den Heilpraktiker Hubertus Trouillé in Frankreich entwickelt. Almased gehört zur Diätkategorie des proteinmodifizierten Fasten und ersetzt anfangs jede Mahlzeit pro Tag, im späteren Verlauf wird nur noch ein Eiweißdrink pro Tag getrunken. Ohne dabei die Muskelmasse anzugreifen soll Almased, bestehend aus Soja, Milch und naturbelassenem Honig, welches zudem auch noch glutenfrei ist, den Stoffwechsel optimieren und somit die Fettverbrennung erhöhen. Almased soll reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sein und den Körper mit essentiellen Aminosäuren aus pflanzlichem und tierischem Eiweiß versorgen; mit dem Effekt, ein langanhaltendes Sättigungsgefühl herzustellen. Darüber hinaus wird versprochen, dass Almased den Cholesterinspiegel senken und sich ebenfalls gut auf den Blutzuckerspiegel auswirken soll, wodurch der Allgemeinzustand verbessert und das Immunsystem gestärkt wird.

Ein typischer Wochenplan mit Almased schaut folgendermaßen aus: Zu jeder Portion Eiweißpulver kommen 300ml fettarme Milch und etwas Pflanzenöl hinzu.

Phase 1 - Startphase

In der Startphase gibt es täglich maximal vier Eiweißdrinks und keine feste Nahrung.

Phase 2 - Reduktionsphase

In der darauf folgenden Phase, der sogenannten Reduktionsphase, welche am dem 3. Diättag einsetzt, werden nur noch zwei Mahlzeiten durch Almased ersetzt; die dritte bzw. auch vierte Mahlzeit besteht aus einer ausgewogenen, vitaminreichen Speise. Die Reduktionsphase wird so lange durchgeführt, bis das Wunschgewicht erreicht ist.

Phase 3 - Erhaltungsphase

Damit das Wunschgewicht bestehen bleibt und man nicht in die Jojo-Falle tappt ist eine vier- bis sechswöchige Phase, in der eine Mahlzeit durch Almased ersetzt wird, durchzuführen.

Die Herstellerfirma weist darauf hin, dass die Almased-Diät nur dauerhaften Erfolg haben kann, wenn neben der täglichen Flüssigkeitszufuhr von mindestens zwei Liter auch das regelmäßige Ausüben von Ausdauersport erfolgt.

Yokebe

Auch mit Yokebe werden Mahlzeiten durch „leckere Yokebe-Shakes“ ersetzt. Yokebe ist frei von künstlichen Aromen, Farb-und Konservierungsstoffen, frei von Gluten sowie Süßstoffen und Kristallzucker.

Das Pulver besteht aus folgenden Hauptbestandteilen:

  • Soja-Eiweiß 30%,
  • Molkenprotein 21,6%,
  • Honig 15,3%
  • Magermilchpulver
  • Matrodextrin
  • Milchproteinkonzentrat 5%

Mit dem sogenannten 2-Wochen-Turbo-Plan soll die Wunschfigur schnell erreicht sein:

Woche 1 - Konzentrationsphase

Wie bei der Diät mit Almased werden auch bei der Diät mit Yokebe alle Mahlzeiten pro Tag durch jeweils einem Yokebe-Shake ersetzt (maximal drei Yokebe-Shakes pro Tag). In dieser einwöchigen Phase sollte man versuchen, sich im Hinblick auf das Ausüben von Sportarten nicht zu überanstrengen, sondern sich darauf zu konzentrieren, durchzuhalten, da die ersten Tage die entscheidendsten sind.

Woche 2 bis 4 – Zielphase

In der darauf folgenden Phase wird erlernt, sich ausgewogen und gesund zu ernähren: Täglich zwei Yokebe-Shakes und mittags oder abends eine ausgewogene Mahlzeit. Nun steht auch Sport auf dem Programm: zwei bis dreimal die Woche ist Bewegung von Vorteil.

Der Unterschied zwischen Almased und Yokebe:

  • Almased pro 100g hat 354 kcal
  • Yokebe pro 100g hat 361kcal
  • Gesamteiweiß (g) Almased 53,3
  • Gesamteiweiß (g) Yokebe 50,4
  • Kohlenhydrate (g) Almased 30,5
  • Kohlenhydrate (g) Yokebe 35,1
  • Fett (g) Almased 2,0
  • Fett (g) Yokebe 1,8

Anhand der Nährwerttabelle ist festzustellen, dass Almased geringfügig besser abschneidet.

Almased und Yokebe – Was sagt Stiftung Warentest?

Das Urteil von Stiftung Warentest über Formuladiäten mit Almased und Yokebe ist unter ärztlicher Betreuung mit folgender Begründung „eine Überlegung wert“: "Formuladiäten können helfen, rasch Pfunde zu verlieren. Das kann Adipöse bei langen Abnehmprogrammen anfangs motivieren." Das Milcheiweißpulver enthält nur wenig Kalorien, sodass ein rascher Gewichtsverlust eintritt. Die Stiftung Warentest empfiehlt folgende Hersteller: Almased, Yokebe und Slimfast und weist darauf hin, dass das Durchführen einer Formuladiät nur bei relativ übergewichtigen Personen bei einem BMI von über 30 zu empfehlen ist unter der Bedingung, dass diese Diät durch einen Arzt überwacht wird und zeitlich begrenzt ist.

Formoline L112

Formoline L112 ist ein in der Apotheke rezeptfreies Mittel, das laut Herstellerangabe vor fetthaltigem Essen in Form von zwei Tabletten und mindestens 200ml Flüssigkeit eingenommen. Dessen Wirkstoffe sollen eine Verdauung der Nahrungsfette im Körper verhindern und zu raschem Gewichtsverlust führen. Sofern man sein Gewicht nur halten möchte, beschränkt sich die Tabletteneinnahme auf eine Tablette vor einer fetthaltigen Mahlzeit.

Die Stiftung Warentest beurteilt Formoline L112 als „wenig geeignet“. Ebenfalls verweisen Studien der Universtität Kiel auf eine Unwirksamkeit von Formoline L112: Zusammengefasst haben Probanden innerhalb von sechs Monaten Therapiedauer keinen Kilogramm Gewicht verloren. Darüber hinaus sind mit Formoline L112 auch Nebenwirkungen festzustellen: bei Menschen mit einem empfindlichen Stoffwechsel oder Allergiker können Ausschläge oder Durchfälle vorkommen. Zudem wirkt die Verhütungspille nicht, sodass zwischen der Einnahme und der von Formoline L112 mindestens vier Stunden Abstand vorhanden sein müssen. Formoline L112 ist ein kostspieliges Produkt und der Traum vom einfachen Abnehmen bleibt allem Anschein nach doch nur ein Märchen.

Fazit Schlankheitsmittel

Ein langfristiger Gewichtsverlust durch Eiweißpulver oder Tabletteneinnahme allein garantieren nicht das dauerhafte Wunschgewicht. Nur durch eine konsequente Lebensumstellung mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung und zusätzlich regelmäßigem Sport sind erfolgsbringend.

Folgende Formuladiät-Produkte im apomio-Preisvergleich finden Sie hier.

Lesen Sie auch Teil 2 "Fitness-Trends die das Gewicht zum Schmelzen" bringen und Teil 3 "Die zehn Regeln gesunder Ernährung" unseres Ratgebers.

Beiträge die Sie auch interessieren könnten

J. Ehresmann
Autor: J. Ehresmann

Die ausgebildete Operations-Technische Assistentin hat nach ihrer dreijährigen Ausbildung eine Weiterbildung zur Chirurgisch-Technischen Assistentin in der Allgemein- und Visceralchirurgie in Köln absolviert. Inzwischen blickt sie auf eine mehrjährige Erfahrung in der OP-Assistenz in diesem Fachgebiet zurück. Neben ihrer Tätigkeit im OP studiert Frau Ehresmann Humanmedizin in einem Modellstudiengang in Aachen.

Schreib einen Kommentar

help
help
help

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Zu unseren Datenschutzbestimmungen.