© vasiliybudarinphotos - Canva.com

Welche Vorteile bringt eine naturbelassene und gesunde Ernährung mit sich?

Kommentar schreiben Dienstag, 28. Juni 2022

Heutzutage entscheiden sich viele Menschen für eine bewusste und gesunde Ernährungsweise, die so natürlich wie möglich sein soll. Die Vorteile liegen auf der Hand: Menschen, die keine oder wenig künstliche Zusätze im Essen zu sich nehmen, nehmen leichter ab und leben gesünder. In der  Vergangenheit konnten Forscher in einer Studie belegen, dass eine natürliche Ernährung das Risiko, eine Zivilisationskrankheit zu bekommen, stark verringert. In den USA ist aus der gesunden  Ernährung ein regelrechter Hype entstanden. „Clean eating“ nennt er sich und begeistert dort Millionen von Menschen. Doch warum ist eine gesunde Ernährung auf Basis von natürlichen Inhaltsstoffen erstrebenswert und wie lässt sie sich erreichen?

 

 

Bereits beim Einkaufen beginnt die Entscheidung zur natürlichen und bewussten Ernährung

Eine natürliche und bewusste Art zu leben und zu essen beginnt oftmals im Supermarkt. Menschen, die einkaufen, überlegen in den meisten Fällen vorher, welche Gerichte sie zubereiten und für welchen Zweck sie ihre Lebensmittel verwenden. Stehen sie vor dem vollen Regal, so müssen sie sich für oder gegen bestimmte Lebensmittel entscheiden – denn das, was im Einkaufswagen landet, sollte früher oder später gegessen werden.

Im Vorfeld gilt es zu überlegen, welche Lebensmittel unbedingt gebraucht werden und welche Vorräte vorhanden sind. Ein wichtiger Faktor, denn die Schweizer z. B. haben Probleme damit, Lebensmittel richtig einzuteilen und zweckgebunden einzukaufen. Rund ein Drittel aller Nahrungsmittel landen daher nie auf einem Teller, sondern stattdessen im Müll.

Um sich selbst und der Umwelt einen Gefallen zu tun, lohnt es sich, den klassischen Einkaufszettel mitzunehmen und im Vorfeld einen Speiseplan der nächsten Tage gedanklich zu erstellen. Menschen, die ihren Einkauf planen, konsumieren bewusster und ökologischer. Viele von ihnen erwerben unveränderte und unbelassene Naturprodukte oder Superfood: Wahre Alleskönner, die für die eigene Vitalität und Energie förderlich sind und die Gesundheit auf natürliche Weise stärken. Es gibt zahlreiche solcher beliebten Superlebensmittel, die vielseitig verwendbar sind und eine solide Basis für eine gesunde, naturbelassene Ernährung bieten.

 Superfood fördert die Vitalität und verbessert die Lebensqualität.

 

 

Welche Vorteile bringt eine naturbelassene und gesunde Ernährung mit sich? | apomio Gesundheitsblog

 

Welche Produkte sind überhaupt unverändert und naturbelassen?

Für Einkäufe gilt: Nicht alle Lebensmittel – auch nicht alle Bio-Produkte – die günstig sind oder in der Werbung erscheinen, sind naturbelassen und gesund. Die Werbetreibenden missbrauchen die Bedürfnisse der Kunden, indem sie Produkte mit Schlagwörtern wie „billig“, „kalorienarm“ „fettarm“ oder „ballaststoffreich“ betiteln – viele dieser Produkte sind aber alles andere als natürlich. Vor allem ein Merkmal kennzeichnet ein natürliches Produkt: Es hat eine geringe, überschaubare Anzahl an Zutaten. Menschen, die naturbelassene Produkte mögen, sollten sich die Zutatenliste genau anschauen.

Je weniger Zutaten auf der Liste stehen, umso naturbelassener ist das Nahrungsmittel. Alternativ kann ein entsprechender Ratgeber einen Überblick darüber geben, welche Lebensmittel  gesund und ökologisch sind und welche nicht. Dabei lohnt es sich, auf das dementsprechende Label zu achten, denn die Leistungen der Labels weichen teilweise erheblich voneinander ab. 

 

 

Eine Studie belegt: Naturbelassene Ernährung kann vor Zivilisationskrankheiten schützen

Eine natürliche Ernährung stärkt nicht nur das eigene Wohlbefinden, sie kann unter Umständen Krankheiten verhindern – zu diesem Ergebnis gelangten schwedische Forscher, die einen Zusammenhang zwischen der Art, sich zu ernähren und verbreiteten Krankheiten nachwiesen. Der Studie zufolge leiden Menschen, die sich ausgewogen ernähren und Lebensmittel mit Ballaststoffen und Antioxidantien zu sich nehmen, seltener an chronischen Erkrankungen.

Viele Zivilisationskrankheiten, beispielsweise Bluthochdruck und Diabetes, entstünden durch eine falsche Ernährungsweise, die chronische Entzündungen begünstige. Es scheinen vor allem die industriell gefertigten Nahrungsmittel zu sein, die Entzündungsherde im ganzen Körper hervorrufen. Der Körper schüttet daraufhin chemische Botenstoffe aus, die wiederum zu chronischen Krankheiten führen können.

 Forscher wiesen nach: Wer gesund lebt, ist im Alter weniger anfällig für Krankheiten wie beispielsweise Diabetes.

 

 

Welche Vorteile bringt eine naturbelassene und gesunde Ernährung mit sich? | apomio Gesundheitsblog

 

Wissenschaftler stellten die Ernährung von 40 Probanden um

Um die neuen Erkenntnisse wissenschaftlich zu beweisen, stellten die Forscher die Ernährungsweise der 40 Probanden um und beobachteten in einem Zeitraum von vier Wochen deren gesundheitlichen Zustand. Die Testpersonen zwischen 50 und 75 Jahren ernährten sich in dem Testzeitraum überwiegend von Produkten mit vielen Antioxidantien wie Mandeln, Hafer, Zimt, Blaubeeren oder ballaststoffreichem Brot. Nach 30 Tagen entnahmen die Forscher den Teilnehmern Blut und stellten überraschende Veränderungen fest: Alle wichtigen Blutwerte, die mit entzündlichen Prozessen zusammenhängen, verbesserten sich.

Bei einigen Teilnehmern bemerkten die Forscher einen Rückgang des sogenannten schlechten Cholesterins, einen stabileren Blutdruck oder ein verbessertes Erinnerungsvermögen.

 

In Hollywood ist eine naturbelassene Ernährung à la „clean eating“ bereits Trend

Immer mehr Stars und Sternchen aus Hollywood ernähren sich naturbelassen – und riefen damit einen neuen Trend ins Leben, das „clean eating“. Diese Form der Ernährung bedeutet, auf künstliche Zusätze und Zucker im Essen zu verzichten. Jegliche industriell gefertigten Lebensmittel sind nicht erlaubt.

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Diäten sei diese Ernährungsweise wiederum unbedenklich. Sie lässt sich gut in den Alltag integrieren, ohne zu viele Abstriche zu machen. Die Menschen zählen dafür weder Kalorien, noch verzichten sie tagsüber auf eine bestimmte Mahlzeit. Mit einfachen Regeln gelänge es bereits, dauerhaft abzunehmen und die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.

 

  • Frühstück ist erlaubt! Am besten eine halbe Stunde, bevor der eigentliche Arbeitstag beginnt.

 

  • Kleinere Mahlzeiten sind besser als größere Portionen. Idealerweise sollten es fünf bis sechs überschaubare Portionen sein, die über den Tag verteilt werden – so bleibt der Blutzucker konstant.

 

  • Ein ausgewogenes Essen sollte eine Kombination aus magerem Eiweiß und komplexen Kohlenhydraten sein.

 

  • Industriell hergestellte Lebensmittel gilt es zu meiden, ebenso wie Weißmehlprodukte, zu denen beispielsweise einige Kuchen- und Brotsorten gehören. Es lohnt sich, stattdessen mehr Vollkornprodukte zu essen, beispielsweise Naturreis oder Vollkornnudeln.

 

  • Salz und Zucker lieber sparsam verwenden. Nicht nur Süßigkeiten enthalten Unmengen an Zucker, auch andere Lebensmittel enthalten „versteckten Zucker“. Dieser befindet sich oftmals in Getränken oder Joghurts.

 

  • Obst ist die bessere Süßigkeit und Gemüse lässt sich reinen Gewissens jeden Tag essen.

 

  • Statt gesättigtem Fett lieber ungesättigtes Fett essen, das sich beispielsweise in Nüssen, fettem Fisch oder Olivenöl findet.

 

  • Fleisch ist erlaubt, sollte aber mit Bedacht und in Maßen gegessen werden.

 

Beiträge die Sie auch interessieren könnten

Quellen anzeigen

apomio.de
Autor: apomio.de

Das Vergleichsportal apomio.de stellt transparent und unabhängig die tagesaktuellen Preise der Produkte von über 90 Versandapotheken gegenüber.

Schreib einen Kommentar

help
help
help

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Zu unseren Datenschutzbestimmungen.