© Jen - unsplash.com

Wie gesund ist Aloe vera?

Kommentar schreiben Mittwoch, 20. Januar 2021

Schon im Alten Ägypten galt Aloe vera als Quelle für Gesundheit, Schönheit und Unsterblichkeit. Heute schätzen wir ihren kühlenden, heilsamen Effekt bei Sonnenbrand, Insektenstichen und Hautkrankheiten. Wir verwöhnen unsere Haut mit feuchtigkeitsspendenden Aloe-Kosmetika. Aber die Wüstenlilie kann noch mehr: Sie ist reich an Nährstoffen, bekämpft Krankheitserreger, vitalisiert und bindet zellschädigende freie Radikale. Außerdem entgiftet sie, regt die Verdauung an und fördert eine gesunde Darmflora und das Immunsystem. Man kann Aloe vera als Saft und Gel trinken, ins Smoothie oder Müsli geben, mit anderen Säften mischen und als Kapseln einnehmen. Aloe vera wirkt auch innerlich! Das weiß man im Ayurveda schon seit Jahrhunderten. Lesen Sie hier, was alles in der Wüstenpflanze steckt, wofür man sie innerlich und äußerlich nutzen kann und worauf Sie beim Einkauf und der Anwendung achten sollten.

 

Inhaltsverzeichnis
 

 

 

Was für eine Pflanze ist Aloe vera? 


Aloe vera ist eine von etwa 300 unterschiedlichen Aloe-Arten aus der Familie der Affodillgewächse.1 Medizinisch und kosmetisch wird meist Aloe vera barbadensis Miller verwendet, und das schon seit dem 4. Jahrtausend v. Chr.!4 Mit ihren ca. 2 mm langen Zähnen an den Rändern der bis zu 50 cm langen und etwa 6 cm breiten Blätter sieht sie aus wie ein Kaktus. Die Echte Aloe hat keinen oder nur einen kurzen Stamm mit bis zu 30 cm Durchmesser. Ihre dicken, graugrünen Blätter sind in dichten Rosetten angeordnet und verjüngen sich lanzettenförmig zu einer scharfen Spitze.2 Die rundlichen Blüten sind gelb oder orange gefärbt.3 Die fleischigen, saftigen Blätter enthalten unter ihrer schützenden, wachsartigen Blatthaut zwei Schichten: In der ersten Schicht unter der Blattrinde wird der bittere, gelblich-rötliche Aloe-vera-Saft gebildet, der für die innere Anwendung genutzt wird. In der Mitte der Blätter findet sich im Mark das wertvolle Gel mit seinen stark regenerierenden Eigenschaften für die Pflanze selbst, z.B. wenn man sie anschneidet und sich die „Wunde“ schnell wieder schließt, und für die Pflege von Haut und Haar des Menschen.1  

 

Wo wächst Aloe vera? 


Die ursprüngliche Heimat der Aloe vera soll auf der arabischen Halbinsel bis hin zu den Kanaren sein. Heute wird sie in allen tropischen und subtropischen Regionen kultiviert, besonders am Mittelmeer, auf den kanarischen Inseln, in Indien, Mexiko und der Karibik.2

 

Wie wird Aloe vera-Saft/-Gel hergestellt?


Der gelbliche Aloe-vera-Saft mit dem bitteren Aloin wird aus den äußeren Teilen der Blätter oder meist aus dem ganzen Blatt hergestellt.5 Das durchsichtige Aloe-vera-Gel aus dem Schleim im Mark in der Mitte der Blätter wird durch Auspressen oder Extraktion, meist mit heißem Wasser gewonnen, und mit verschiedenen Mitteln stabilisiert und haltbar gemacht.6 Die Verarbeitung durch Erhitzen, Konservierungsstoffe wie Benzoesäure und Kaliumsorbat, die Allergien auslösen können, sowie der Anbau in Monokulturen mit Pflanzenschutzmitteln und Kunstdünger können die Wirksamkeit der Aloe vera deutlich verringern.7

 

Welche Inhaltsstoffe machen Aloe vera so gesund?  


Die Echte Aloe enthält Einfachzucker und Mucopolysaccharide. Das sind gallertartige Zuckerstoffe, von denen das Acemannan,9 das sich auch im Ginseng befindet, zu den Hauptwirkstoffen der Wüstenlilie zählt: Es bekämpft Krankheitserreger, wirkt antientzündlich, schützt die Zellhüllen und aktiviert die Abwehrkräfte.1,4 Aloe vera liefert eine breite Palette an Mikronährstoffen: Vitamin A für Haut und Sehkraft, Vitamin B1, B2, B6 und B12 für ein robustes Nervenkostüm, schöne Haut, Blutbildung und den Energiestoffwechsel1, Vitamin C für die Abwehrkraft und zusammen mit Vitamin E als Antioxidans zur Bindung aggressiver freier Radikale.5 


Als Mineralstoffe und Spurenelemente hat Aloe vera Kalzium und Phosphor für gesunde Knochen, Magnesium als Anti-Stress-Mineral, Zink für die Haut, Wundheilung und das Immunsystem sowie Kalium, Natrium, Kupfer, Eisen, Mangan und Chrom zu bieten.


Aloe vera Gel trumpft mit 7 der 8 essentiellen Aminosäuren auf. Das sind die Eiweißbausteine, die der Körper nicht selbst bilden kann und deshalb lebensnotwendig von außen aufnehmen muss. Dazu zählen z.B. Lysin. Es mobilisiert die Produktion von Kollagen, strafft die Haut und wirkt dem Alterungsprozess entgegen. Valin sorgt für starke Nerven im Alltagsstress. Leucin fördert Heilungsprozesse und Isoleucin unterstützt den Muskelaufbau und die Abwehrkraft.


Aloe vera wartet außerdem mit Enzymen wie Amylase und Lipase auf: Die Nahrung kann optimaler verdaut und für ihre vielfältigen Aufgaben verwertet werden. Enzyme wirken antioxidativ: Sie binden zellschädigende freie Radikale. Sekundäre Pflanzenstoffe im Gel der Echten Aloe sind ätherische Öle, Saponine, Salicylsäure und Tannine. Sie wirken antibakteriell, entzündungshemmend und schmerzlindernd.8 Im Saft der Wüstenlilie findet sich Aloin. Der Bitterstoff regt die glatte Muskulatur an - im Darm für eine gute Verdauung, aber auch in der Gebärmutter. Deshalb dürfen Schwangere den Saft der Aloe vera auf keinen Fall trinken! Sonst besteht das Risiko einer Fehlgeburt. Sie können aber natürlich das kühlende, feuchtigkeitsspendende Gel äußerlich auftragen.1 

 

Wann wird Aloe vera zur Behandlung von Haut und Haar eingesetzt?  


Das Gel der Aloe vera eignet sich hervorragend zur Behandlung von Hauterkrankungen und zur Pflege in der Kosmetik. Es spendet Feuchtigkeit, kühlt und wirkt adstringierend (zusammenziehend), entzündungs- und keimhemmend, blut- und schmerzstillend und antioxidativ. Es fördert die Wundheilung, trägt zur Wunddesinfektion bei Bakterien, Viren und Pilzbefall bei und beschleunigt die Regeneration des Hautgewebes und die Narbenheilung. Die lokale Immunabwehr wird aktiviert und durch die Mehrproduktion von Kollagen die schnellere Heilung von Gewebedefekten angeregt. Bekannt und bewährt ist der Einsatz von Aloe vera Gel bei Verbrennungen, z.B. Sonnenbrand4 und Hautschäden durch Bestrahlung, bei Ekzemen, Pickeln, Akne, Hautpilz, Allergien, Insektenstichen, Wunden, Schuppenflechte und Juckreiz.1 Bei Hauterkrankungen ist immer auch ein Arzt zu befragen. 


Auch zur kosmetischen Pflege für Haut und Haar können Sie sich die kühlenden und regenerierenden Eigenschaften des Aloe vera Gels zunutze machen. Das Gel besteht zu 95 % aus Wasser, dringt aber viermal so schnell ein.1 Es dient als natürlicher Feuchtigkeitsspender und Weichmacher von Bodylotion, Cremes, Shampoos, Sonnenschutzmitteln, Zahnpasta und Antitranspirantien.6 Aloe vera Gel ist besonders wohltuend bei Hautrötungen, rauer oder gereizter Haut, trockener Nasenschleimhaut (Nasenspray), nach der Rasur und dem Sonnenbad. Auch für die Pflege von Mund, Zahnfleisch, Haaren und Kopfhaut lässt sich die Wüstenpflanze hervorragend anwenden.1  

 

Welche positiven Wirkungen hat Aloe vera auf den Verdauungstrakt?  


Grundsätzlich: Eine innere Anwendung von Aloe vera setzt voraus, dass das Präparat auch zur Einnahme und nicht nur für eine äußerliche Anwendung geeignet ist. Bei einer Erkrankung sollte vor der Einnahme der behandelnde Arzt befragt werden. 


Wichtig ist hier die Unterscheidung zwischen Aloe vera Gel und Aloe vera Saft. Das Gel kann problemlos eingenommen werden: Es wirkt entzündungshemmend, reinigend und entsäuernd und fördert eine gesunde Darmflora. Enzyme erleichtern das Aufschließen und Verwerten der Nährstoffe. Sterole sollen dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken. Aloe vera Gel hat eine entgiftende Wirkung und kann unterstützend bei Detox-Kuren zum Einsatz kommen. Da Aloe vera Gel basisch verstoffwechselt wird, eignet es sich bestens gegen Übersäuerung. Die antientzündliche Wirkung des Gels kann zur Linderung von Entzündungen der Mund-, Magen- und Darmschleimhaut beitragen.8 


Anders sieht es mit der Wirkung und den Anwendungsbereichen von Aloe vera Pulver, Extrakt und Tinktur mit Aloin, die bevorzugt aus Aloe ferox gewonnen werden, aus: Aloin ist in niedriger Dosis ein Bittermittel, das Magen, Darm und Galle anregt.1 Eine höhere Dosis steigert die Bewegung des Darms. Sie beschleunigt die Darmpassage und erhöht die Abgabe von Wasser und Salzen in das Darminnere. Sie hemmt gleichzeitig die Wiederaufnahme der Flüssigkeit aus dem Darm. Folge: Das Volumen im Darm nimmt zu. Die Verdauung wird bei einer Verstopfung wieder in Gang gebracht.Aloe vera bzw. Aloe ferox als Mittel bei Verstopfung wird von der Sachverständigen-Kommission E empfohlen. Allerdings ist heute bekannt, dass Aloin zu einer Überreizung der Darmschleimhaut führen kann. Es steht außerdem im Verdacht, Krebs zu begünstigen. Deshalb hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte vorgegeben, dass ein Aloin-haltiges Aloe-Präparat nur zweimal wöchentlich und maximal zwei Wochen lang als Abführmittel verwendet werden darf. Auf keinen Fall sollten Sie die bittere Schicht aus einer eigenen Aloe-Pflanze einnehmen! Greifen Sie stattdessen zu Aloe-Fertigpräparaten, wenn Sie die Wüstenpflanze zur Behandlung von Verstopfung nutzen möchten.8 Beachten Sie die Gegenanzeigen und Wechselwirkungen mit Medikamenten auf dem Beipackzettel. Sie sind auch hier unten im Artikel aufgeführt!   

 

Aloe vera unterstützt den Bewegungsapparat  


Das Multitalent Aloe vera wird als Gel auch bei Zerrungen, Verstauchungen und Sehnenscheidenentzündungen erfolgreich eingesetzt. Es kühlt und hilft, die Schwellung zu verringern und den Schmerz zu lindern.1 Der Zuckerstoff Acemannan im Gel der Echten Aloe ist nicht nur antientzündlich, sondern dient auch Sehnen, Bändern, Knorpel und Gelenken als Aufbaustoff. So kann er Abnützungserscheinungen wie Arthrose vorbeugen und die Behandlung von Arthritis und Arthrose unterstützen.8  

 

Mehr Abwehrkräfte durch Aloe vera Gel?


Unbedingt! Und diese Stärkung hat ganz verschiedene Ursachen: Inhaltsstoffe wie Zink, Vitamin C, die B-Vitamine sowie die Aminosäure Isoleucin tragen ganz direkt zur Verbesserung der Abwehrkräfte bei. Der Zuckerstoff Acemannan fördert die Bildung von Fresszellen, einer bestimmten Form weißer Blutkörperchen, und hat antivirale, antibakterielle, antimykotische und entzündungshemmende Eigenschaften.10 Aloe vera Gel unterstützt die Verdauung und die Entwicklung einer gesunden Darmflora – Voraussetzung für ein gut funktionierendes Immunsystem! Je optimaler der Ausgleich zwischen guten (80 %) und krankmachenden (20 %) Darmbakterien ist, umso besser können Abwehrzellen im Darm gebildet werden, die sich auf die Immunsituation im ganzen Körper positiv auswirken. 

 

Kann Aloe vera Gel die Therapie von Diabetes Typ 2 unterstützen?


Studien machen Hoffnung, dass Aloe vera dazu beitragen kann, Diabetes Typ 211 und auch dem damit verbundenen oxidativen Stress der Nieren und ihre Schädigung entgegenzuwirken.12

 

Warum schwören Sportler auf Aloe vera? 


Die Wüstenlilie enthält Aminosäuren, die der Körper nicht selbst produzieren kann. Die Eiweißbausteine können einen schnelleren Muskelaufbau unterstützen und die Regeneration nach dem Sport fördern.10 Aloe vera spendet ein hohes Maß an Feuchtigkeit, auch innerlich, und soll zur besseren Rehydrierung nach intensiver Bewegung beitragen.13 Aber auch vorm Sport nutzen Sportler gerne Aloe vera als Energietrink, um ihre Kraft- und Leistungsreserven und ihren Trainingserfolg zu steigern.14

 

Aloe vera als Anti-Aging-Präparat?


Die wichtigste Anti-Aging-Eigenschaft von Aloe vera ist seine Fähigkeit, aggressive, zellschädigende freie Radikale zu binden und aus dem Verkehr zu ziehen. Das bedeutet weniger oxidativen Stress und langsameres Altern der Zellen und des gesamten Organismus. Dafür wird die Kombination von äußerer und innerer Anwendung von hochwertigem Aloe vera Gel empfohlen, das nur aus dem Blattinneren hergestellt wird. Es sollte frei von Aloin und möglichst aus biologischem Anbau sein.14 

 

Abnehmen mithilfe von Aloe vera?


Jeder weiß es: Es gibt keinen Wundertrank, der eine Ernährungsumstellung und mehr Bewegung ersetzen könnte. Aber manche Nahrungsmittel können die Gewichtsreduktion unterstützen. Daher taucht Aloe vera immer wieder in Verbindung mit Abnehmen in den Medien auf. Aloe vera Saft aus dem ganzen Blatt enthält Aloin in geringer Konzentration. Das regt die Verdauung an, was bei einer Neigung zu Verstopfung sicher hilft. Aloe vera hat auch eine reinigende, entgiftende und entsäuernde Wirkung, die das Abnehmen gesundheitsfördernd begleitet. Da Aloin bei dauerhafter Anwendung jedoch auch schädigend wirken kann, ist die Wüstenlinie nicht als langfristige Abnehm-Hilfe geeignet.15 

 

Aloe vera als täglicher Gesundheits-Kick?  


Aloe vera ist eine Heilpflanze. Sie kann wie Kamillentee und Salbeibonbons auch in gesundem Zustand eingenommen werden. Aber nicht dauerhaft, zumindest nicht, wenn die ganze Pflanze und damit Aloin enthalten ist. Aloe vera hat z.B. in der ayurvedischen Medizin, wo sie seit Jahrhunderten angewendet wird, ganz klare Anwendungsbereiche. Sie ist nur für bestimmte Konstitutionstypen geeignet: Den feurigen Pitta-Typ zur Abkühlung und den trägen Kapha-Typ zum Anheizen seiner Verdauung. Nicht geeignet ist Aloe vera für Vata-Zustände, d.h. Nervosität durch Hektik und Stress. Beachten Sie diese Zuordnungen, wenn Sie sich für eine innere Anwendung von Aloe vera entscheiden. Äußerlich ist die kontinuierliche Pflege mit dem wohltuend kühlenden und entzündungshemmenden Aloe vera Gel unbegrenzt möglich. Innerlich empfehlen Hersteller von Aloe vera Saft ohne Aloin die Einnahme von 3-mal täglich 20 ml vor den Mahlzeiten.17

 

Wie schmeckt Aloe vera? Wie sehen echter Saft und das Gel aus?   


Aloe vera Saft aus dem ganzen Blatt schmeckt bitter und hat eine gelbliche Farbe, je höher der Gehalt an verdauungsanregendem Aloin ist. Schmeckt Aloe vera Saft süß und lecker, dann ist der mit Zucker versetzt oder aromatisiert. Aloe vera Gel ist durchsichtig und durch die Blattfasern naturtrüb. Wenn das Gel, das die wertvollen Inhaltsstoffe enthält, ganz klar ist, sind die sekundären Pflanzenstoffe und mit ihnen ihre Wirkkraft entfernt.14 

Darreichungsformen und Anwendung von Aloe vera Produkten 


Aloe vera ist als Gel, Salben, Pulver, Saft oder Kapseln und anderen Nahrungsergänzungsmitteln in Apotheken, Drogeriemärkten, Reformhäusern, Bioläden und entsprechenden Online-Läden erhältlich.8 Die Frage ist, ob Sie Ihre Haut mit Aloe-haltigen Produkten verwöhnen möchten, oder möglichst reines Aloe vera brauchen. Dann sollten Sie zu hochkonzentrierten, bis zu 99,9 %igen Gels greifen. Wenn Sie Aloe vera innerlich anwenden wollen, achten Sie darauf, dass das Präparat auch dafür geeignet ist. Die Bezeichnungen der Darreichungsform sind zum Teil verwirrend: Aloe vera Saft kann nämlich auch Gel sein, wenn das Gel zuerst zu einem Trockenkonzentrat verarbeitet wurde, um länger lagerfähig zu sein. Dann wird Wasser hinzugefügt und das Endprodukt heißt genauso Saft wie die abführende Flüssigkeit aus der bitteren Schicht in den Blättern. 


Sie können auch Aloe vera zu Hause auf der Fensterbank selbst kultivieren.16 Dann können Sie sich jederzeit direkt bei den Blättern bedienen: Schälen Sie dazu die Blätter mit der geblichen Schicht darunter und filetieren Sie das Mark in der Mitte. Die Scheiben direkt auf die Haut auflegen. Die bittere, gelbe Schicht unter der Blattrinde nicht verwenden! Das Gel ist nicht lange haltbar: Entweder Sie brauchen es gleich auf oder stellen es in den Kühlschrank. Zur Herstellung eines Aloe-Eis-Gels geben Sie eine Portion in einen leeren Joghurtbecher. Dann stecken Sie einen Spatel in die Mitte ein und geben den Becher in das Gefrierfach – eine ideale Anwendungsform zur Linderung von Juckreiz und Schmerzen.1 Für die innere Anwendung zur Verdauungsanregung Fertigpräparate einnehen!

 

Auf was sollten Sie beim Kauf von Aloe vera achten? 


Aus Produkten aus den ganzen Blättern wird die leicht giftige Blatthaut, die zu Durchfall führen kann, herausgefiltert. Damit werden auch wichtige Substanzen des Gels aus dem Blattinneren mit entfernt. Wertvoller sind deshalb Präparate, die aus reinem Blattgel hergestellt werden und ohne Filterung auskommen. Eine hohe Qualität haben Gele aus handgeschälten Blättern und in Bio-Qualität, Herstellungen aus Direktsaft haben mehr Wirkstoffe als aus Konzentrat. Aloe vera Gel muss konserviert werden: Pasteurisierung ist schonender als die Zugabe von Konservierungsstoffen. Achten Sie bei Nicht-Bio-Produkten auf Qualitätssiegel, wie von IASC (International Aloe Science Council)8 und das Kosher Rating.

 

Kontraindikationen: Wann dürfen Sie Aloe vera nicht verwenden?


Bei reinem Aloe vera Gel sind keine Gegenanzeigen bekannt. Aloe vera Saft, der Aloin enthält, darf nicht von Schwangeren, Stillenden und Kindern unter 12 Jahren angewendet werden! Aloin kann Wehen auslösen!17 Auch bei entzündlichen Darmerkrankungen,1  bei einer Neigung zu Darmblutungen und bei Darmverschluss18 sollte Aloe vera Saft nicht konsumiert werden. Eine Anwendung soll nicht länger als 14 Tage dauern, da der Körper sonst zu viele Salze und Wasser verlieren kann. Nehmen Sie während der Anwendung genügend Flüssigkeit zu sich!3

 

Kann es zu Nebenwirkungen mit Aloe vera kommen?


Bei der äußerlichen Anwendung, besonders wenn das Gel pur aufgetragen wird, sind vereinzelt Juckreiz und Brennen der Haut möglich. Bei der inneren Anwendung können Magen-Darm-Krämpfe auftreten.1 Bei Langzeitanwendung kann es zu Elektrolytverlusten, Nierenreizungen und -schädigungen bis hin zu einem Nierenversagen sowie zu Leberschäden kommen.18

 

Auf welche Wechselwirkungen mit Medikamenten müssen Sie achten?


Bei der gleichzeitigen Einnahme von Aloe vera und Diabetesmedikamenten kann der Blutdruck abfallen. Auch mit Herzmedikamenten (Glykoside) und Kortisonpräparaten, auch äußerlich mit hydrokortisonhaltigen Cremes, können Wechselwirkungen auftreten! Bei länger anhaltendem Durchfall kann der Körper Medikamente nicht in der notwendigen Menge aufnehmen.

Beiträge die Sie auch interessieren könnten

Quellen anzeigen

Beate Helm
Autor: Beate Helm

Beate Helm, Heilpraktikerin, freie Redakteurin und Autorin für Gesundheitsthemen und Persönlichkeitsentwicklung. Selfpublisherin. Weiterbildungen in Ernährungswissenschaft, Homöopathie, Pflanzenheilkunde, Ayurveda, psychologischer Beratung und systemischer Therapie. Langjährige Erfahrung in Yoga und Meditation. Bei apomio seit 04/2015.

Schreib einen Kommentar

help
help
help

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Zu unseren Datenschutzbestimmungen.