Neurologie - Aktuelle Beiträge

Neue Studienergebnisse: Viagra könnte das Risiko für Alzheimer reduzieren | apomio Gesundheitsblog

Neue Studienergebnisse: Viagra könnte das Risiko für Alzheimer reduzieren

Fachgebiete, Neurologie

In Deutschland leben schon heute etwa 1,2 Millionen Menschen mit der Alzheimerschen Krankheit. Weltweit gibt es mindestens 46,8 Millionen Menschen, die an einer Form von Demenz leiden. Ihnen allen kann die Medizin momentan noch nicht helfen, denn es gibt immer noch keine wirksame Behandlung. Einige neue Forschungsarbeiten zeigen aber, dass der Wirkstoff Sildenafil (bekannt durch das Potenzmittel Viagra) das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, deutlich senken könnte.

––– Weiter lesen
Freiverkäufliche Schlafmittel im Vergleich | apomio Gesundheitsblog

Freiverkäufliche Schlafmittel im Vergleich

Fachgebiete, Neurologie

Jeder Mensch hat ein ganz individuelles Schlafbedürfnis, das sich im Laufe des Lebens verändert. Während Säuglinge, Kinder und Heranwachsende noch verhältnismäßig viel Schlaf benötigen, kommen Erwachsene in der Regel mit einem Pensum von 7 bis 8 Stunden aus. Eine gesunde und erholsame Nachtruhe ist hierbei vom Wechsel verschiedener Schlafzyklen geprägt. Ein Zyklus wiederholt sich normalerweise alle 90 bis 110 Minuten und besteht wiederum aus unterschiedlichen Schlaf

––– Weiter lesen
Was versteht man unter der Höhenkrankheit? | apomio Gesundheitsblog

Was versteht man unter der Höhenkrankheit?

Fachgebiete, Neurologie

Für viele Menschen ist es ein interessanter Sport, hohe Berge und Höhen zu erklimmen. Vor allem der Massentourismus führt dazu, dass dieses Thema öfters in den Schlagzeilen ist. Egal ob geübter Bergsteiger oder Freizeitkletterer - die Höhenkrankheit kann jeden treffen. Hier gilt es genauer hinzuschauen, was man im Vorfeld beachten sollte, um erst gar nicht seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Entscheidend ist eine gute Vorbereitung und ein Maß an gesundem Menschen

––– Weiter lesen
Das Prolaktinom – ein Tumor der Hirnanhangdrüse oder nur zu viel Prolaktin im Blut? | apomio Gesundheitsblog

Das Prolaktinom – ein Tumor der Hirnanhangdrüse oder nur zu viel Prolaktin im Blut?

Fachgebiete, Neurologie

Ein Prolaktinom zeichnet sich durch eine Überproduktion des Hormons Prolaktin aus. Verantwortlich für den Anstieg der Konzentration im Blut (Hyperprolaktinämie) ist die Hypophyse (Hirnanhangdrüse). Ein verhältnismäßig kleines Organ mit großer Wirkung für den menschlichen Organismus. Es steuert neben der Ausschüttung von Prolaktin auch die Freisetzung einer Vielzahl weiterer Hormone, beispielsweise vom Sexualhormonen oder Wachstumshormonen. Maßgeblich für die Ausschü

––– Weiter lesen
Die Minamata-Krankheit: Quecksilbervergiftung mit weitreichenden Folgen | apomio Gesundheitsblog

Die Minamata-Krankheit: Quecksilbervergiftung mit weitreichenden Folgen

Fachgebiete, Neurologie

Eine der größten Umweltkatastrophen unserer Zeit spielte sich viele Jahre lang gänzlich unbemerkt im Süden Japans ab: In der Bucht von Minamata, direkt bei einem kleinen gleichnamigen Fischerdorf, verklappte eine japanische Chemiefabrik ab den 1930er-Jahren bis ins Jahr 1968 Hunderte von Tonnen Methylquecksilber. Der hochgiftige Stoff entstand als Nebenprodukt bei der Herstellung von Acetaldehyd; das damit verseuchte Abwasser leitete das Unternehmen ungefiltert in d

––– Weiter lesen
Wer mehr denkt, ist früher tot? Was ein hochaktives Hirn mit der Lebenserwartung zu tun hat | apomio Gesundheitsblog

Wer mehr denkt, ist früher tot? Was ein hochaktives Hirn mit der Lebenserwartung zu tun hat

Fachgebiete, Neurologie

Bis ins hohe Alter geistig rege und fit bleiben, wer will das nicht? Um dieses Ziel zu erreichen, empfehlen Mediziner und Altersforscher immer wieder, das Gehirn kontinuierlich auf Trab zu halten, etwa mit Gehirnjogging, dem Erlernen von Fremdsprachen oder eines Musikinstrumentes und anderweitiger geistiger Beschäftigung mit unterschiedlichsten Themen. Jetzt aber schreckt eine aktuelle Studie amerikanischer Forscher auf: Sehr starke Hirnaktivität, so das Ergebnis de

––– Weiter lesen
100 Menschen, 100 Wahrnehmungen – oder: Ich sehe was, was du nicht siehst! | apomio Gesundheitsblog

100 Menschen, 100 Wahrnehmungen – oder: Ich sehe was, was du nicht siehst!

Fachgebiete, Neurologie

Das kennen Sie auch, oder? Sie sind mit einer Freundin unterwegs und treffen einen Menschen, der einen für Sie wunderbaren Duft verströmt. Beim Weitergehen rümpft Ihre Freundin die Nase und beschwert sich, wie unangenehm der Typ gerochen hat. Dabei haben Sie doch beide ein und dasselbe Eau de Toilette geschnuppert! Ganz klar: Ob es nun um Gerüche geht, um Geschmäcker, Farben oder andere Sinneseindrücke – Wahrnehmung ist nie gleich Wahrnehmung. Jeder Mensch verarbeit

––– Weiter lesen
Das Tourette-Syndrom: Leben mit den Tics | apomio Gesundheitsblog

Das Tourette-Syndrom: Leben mit den Tics

Fachgebiete, Neurologie

Unkontrollierte Zuckungen der Arme, lautes Grunzen, Schreilaute und Schimpfworte – all das sind mögliche Symptome bei einem Tourette-Syndrom. Sie werden Tics genannt. Die spontanen Entladungen können körperlich und verbal zum Ausdruck kommen, ohne dass der Betroffene mit seinem Willen dagegen angehen kann. Unterdrückt er die Tics, die er manchmal schon im Vorfeld spürt, gelingt ihm das nur kurz und sie treten dann umso heftiger auf.

––– Weiter lesen
Demenz: Wenn die geistige Leistungsfähigkeit schwindet | apomio Gesundheitsblog

Demenz: Wenn die geistige Leistungsfähigkeit schwindet

Fachgebiete, Neurologie

Wenn ein Leben ohne fremde Hilfe nicht mehr möglich ist: Demenz gehört zu den Alterserkrankungen mit den größten Einschränkungen. In Deutschland leben etwa eine Million Menschen, die nach und nach ihre geistige Leistungsfähigkeit verlieren – vor allem Frauen sind betroffen. Lesen Sie im folgenden Beitrag, wie eine Demenz entsteht, wie ...

––– Weiter lesen
Synästhesie: Klänge sehen und Worte schmecken | apomio Gesundheitsblog

Synästhesie: Klänge sehen und Worte schmecken

Fachgebiete, Neurologie

Worte schmecken, Töne sehen und Zahlen fühlen: Synästhetiker erfahren Reize über mehrere Sinneskanäle gleichzeitig und nehmen die Umwelt sehr intensiv und meist bunt wahr. Viele Größen aus Kunst und Musik sowie bekannte Schriftsteller waren vermutlich Synästhetiker. Vielen Betroffenen ist nicht bewusst, dass sie Dinge anders wahrnehmen. ...

––– Weiter lesen

Die beliebtesten Beiträge